JazzClub Kiste - Event - 2015-05-14 - Snooze On
!
Snooze On

 

 

 
 

Snooze On

Do. 14.05.15, 21:00 Uhr

Mit Snooze-On trifft man auf eine eigene Klangästhetik, die alte Ideen mit neuen verbindet. Gegründet als akustisches Instrumental-Jazz-Quartett, steuerte das Projekt mehr und mehr auf eine größere Klanglandschaft zu. Dabei bleibt die Band stets ihrem Dogma treu, den Song als höchstes Gut des zu transportierenden Materials anzusehen.
Dieser Idee folgt die Band ganz ohne Stimme in der Besetzung Saxophon, E-Gitarre, E-Bass und Schlagzeug. Der Stimmungsgehalt reicht dabei von melancholisch-träumerisch bis hin zu glasklar und brutal. Trotz ausgeklügelten Arrangements, wilden Improvisationen und kompositorischer Dichte führt und beschützt die Band ihre Songs wie ein Hirte, um sie direkt und unverfälscht ans Publikum zu bringen.
Das Debut-Album Snooze-On erschien am 6.9.2013 bei Birdshill Records.
Greg Cohen zu diesem Album:
"Life is filled with oxymorons and little ironies. Snooze-On is one such irony.
These 4 stalwarts of the creative music scene in Berlin kick some m.f. @ss on this CD!
A snooze? Hardly.
Christian Tschuggnall's compositions are a melodic, but full of tasty rhythmic interplay that makes them perfect for this type of new music.
If you want to call it "jazz", it's "group jazz" not the kind that features one person or thought.
All the gestures, solos and interpretations of the material presented is done in this spirit.
I know all of these players.They are all excellent composers and arrangers in their own right.This is one of the reasons why they hit the mark so well.
No grandstanding or ego trips are present. Just exciting music filled with surprises, meaning and groove.
If you like Zappa, Takemitsu, Mahavishnu Orchestra, Morricone or Wayne Shorter, stay tuned!"
Greg Cohen....Berlin 2012 (Produzent von Tom Waits, Bassist von with Bob Dylan, Ornette Coleman, John Zorn, etc)

Mit ihrem neuen Album "Drawn", das im Mai 2015 erscheinen soll, expandiert die Band ihren Sound enorm. Das Quartett als Grundlage benutzend, wird die Band um ein Streichquartett, Vocals, Klavier, Vibraphon, Bläser, Lap-Steel Gitarre und Harfe erweitert. Die Möglichkeiten der CD-Produktion werden dabei als eigenes Instrument angesehen und die Bandmitglieder verstehen sich zunehmend nicht mehr als reine Instrumentalisten, sondern als Produzenten, die immer auch von oben Einfluss auf die Musik nehmen.
Diese Herangehensweise unterscheidet Snooze-On von anderen Ensembles grundsätzlich in ihrem Paradigma.
Diese neue Klangwelt möchte die Band nun auch live auf die Bühne bringen. Dazu holt sich die Band Unterstützung von der herausragenden Violinistin Héloïse Levebvre, um nicht die größtmögliche Besetzung auf Tour mitnehmen zu müssen und immer noch auf Jazz-Bühnen zu passen. So ist auch die Möglichkeit garantiert, immer noch flexibel mit den Songs umzugehen und sie nicht als starre Formen zu betrachten.

Héloïse Levebvre - Violine
Markus Ehrlich - Tenorsaxofon
Charis Karantzas - E-Gitarre
Thomas Stieger - E-Bass
Christian Tschuggnall - Schlagzeug/Komposition

http://www.snooze-on.com