Danopticum präsentiert: Portosol – „Abbruch = Aufbruch“

 

 

 
 
Dieses Konzert fällt leider aus!

Danopticum präsentiert:
Portosol – „Abbruch = Aufbruch“

Mi. 18.11.20, 20:00 Uhr

Nach 13 Jahren mit über 120 Konzerten bedeutet die heutige letzte Ausgabe von danopticum einen wehmütigen Abschluss einer intensiven, inspirierenden und ungeheuer spannenden künstlerischen Schaffensperiode von Daniel Kartmann sowie auch ein Ende der jahrzehntelangen Experimentierfreude am Mittwochabend in der Kiste. Jedes Ende ist auch ein Impuls für Neues und so wird auch danopticum einen anderen Platz, einen anderen Modus und womöglich eine neuartige Ausrichtung suchen. Zum Abschluss spielt Daniel Kartmann noch einmal mit der Band die mit am produktivsten die Möglichkeiten der danopticum Sessions ausgelotet hat und nebenbei mit neuem Material und veränderter Besetzungaus dem Studio auf die Kistenbühne tritt: Portosol

Das Trio „Portosol" ist ein ausschliesslich frei improvisierendes Kollektiv, bestehend aus Schlagzeug und Vibrafon, Gitarre mit Elektronik sowie Kontrabass. Das traumwandlerische Zusammenspiel der Musiker lässt ihre spontanen Kompositionen wie von langer Hand geplant wirken. Dabei kann jedes Stück eine vollkommen andere musikalische Sprache vermitteln. Mal frei-schwebende, flächige Ambient-Klanglandschaften, dann wieder eruptive und ekstatische Freejazzeskapaden oder absurd – komische Momente die sich mit fast schon pathetischen Passagen abwechseln, ohne ins Kitschige oder Triviale abzurutschen. Alles, was einem in den Kopf und in die Finger kommt ist möglich, und findet beim musikalischen Partner eine mal erwartete, mal überraschende, jedoch immer verwertbare Antwort.

Daniel Vujanic - Gitarre/Elektronik
Daniel Kartmann - Drums/Vibrafon/Elektronik
Andrey Tatarinets - Kontrabass

https://www.danielkartmann.de/projekte/danopticum