IG Jazz Stuttgart präsentiert: Jörg Enz Trio

 

 

 
 

IG Jazz Stuttgart präsentiert: Jörg Enz Trio

Do. 23.12.21, 20:30 Uhr

Jörg Enz gehört zu den Gitarristen, die im Modern-Jazz zu Hause sind. Sein Handwerk hat er zu großen Teilen in den U.S.A. gelernt, wo er in den vergangenen Jahren viel Zeit verbrachte. Vor allem die New Yorker Szene lieferte ihm dabei eine Steilvorlage, hier hat er sich nachhaltig inspirieren lassen.

Bei der Zusammensetzung seines neuen Trios läßt er allergrößte Sorgfalt walten, denn mit Joe Kenney steht ihm ein musikalischer Partner zur Seite, der nicht nur ein relativ seltenes und ausgefallenes Instrument spielt, sondern dem Trio ein ebenso vielschichtiges wie transparentes Klangbild verleiht.
Der US-amerikanische Vibrafonist ist ein Meister seines Faches und verschmilzt mit dem glasklaren Sound der Jazz-Gitarre zu einem homogenen Ganzen, dem man jederzeit vergnügt Gehör schenkt.

Komplettiert wird das Trio durch Giorgos Antoniou am Kontrabass, ein bemerkenswerter Musiker und beliebter Sideman mit einer langen Liste an bekannten Jazz-Musikern, die er im Laufe seiner Karriere begleitet hat: Dazu gehören u.a. Johnny Griffin, Clark Terry, Cedar Walton, Bucky Pizzarelli und Benny Golson.

Den drei Musikern des Jörg Enz Trios ist immer wieder aufs Neue vom ersten Ton an die große Spielfreude und die außergewöhnliche Energie anzumerken, wenn sie ihr illustres Programm dem Publikum präsentieren. Enz, der immer wieder längere Phasen in New York City verweilte, um das Handwerk zu verfeinern und zu perfektionieren ist bestimmt nicht durch Zufall auf seine Kollegen am Vibrafon und Kontrabass gestossen: Alle drei sind Schwerstarbeiter an ihren Instrumenten, die sich letzten Endes durch die leidenschaftliche Liebe zur amerikanischen Jazz-Musik miteinander verbunden wissen.

Jörg Enz - Gitarre
Joe Kenney - Vibrafon
Giorgos Antoniou - Bass

http://www.joergenz.de
http://www.igjazz.de

Bitte Corona-Regelung beachten:
Es gilt  2G+  – geimpft/genesen plus tagesaktueller negativer Schnell- oder PCR-Test.
Ab 1. Dezember 2021 wird ein digitaler Impfnachweis benötigt.